Skip to main content

Welchen Unterlagen benötige ich, um einen Kredit zu beantragen?

Unterlagen für KreditDas Kreditwesengesetz in Deutschland sieht vor, dass Banken, bei der Vergabe von Krediten, sich einen Überblick über die wirtschaftliche Situation der Kreditnehmer einholen müssen. Eine Bonitätsprüfung ist also unumgänglich. Welche Unterlagen nun genau gebraucht werden, um einen Kredit beantragen zu können, ist im Gegenzug nicht festgeschrieben.

Dennoch gibt es einige Unterlagen, die gewissermaßen zum Standard geworden sind, bei der Kreditbeantragung. Dabei lassen sich weitere Unterscheidungen bezüglich der Personengruppe und der Kreditart machen. Je nachdem werden jeweils andere Unterlagen erforderlich. Ein Arbeitnehmer muss andere Nachweise erbringen als ein Rentner. Bei einem Autokredit müssen Sie ebenfalls andere Unterlagen einreichen als bei einem einfachen Konsumentenkredit.

Grundsätzlich müssen Banken bei der Kreditvergabe Ihre finanzielle Lage einschätzen. Deshalb werden in den meisten Fällen Kontoauszüge der Kreditnehmer eingefordert, unabhängig von der Personengruppe und der Kreditart. Ebenfalls eine Kopie eines gültigen Ausweisdokuments, wie ein Personalausweis, zählt zu den übergreifenden Unterlagen, die angefordert werden.

Unterschiede nach Personengruppen

Je nachdem, zu welcher Personengruppe ein privater Kreditnehmer gehört, macht es einen Unterschied, welche Unterlagen bei einem Kreditantrag eingefordert werden. Neben dem vollständig ausgefüllten Kreditantrag ist es von Ihrem Beschäftigungsverhältnis abhängig, welche Nachweise die Banken von Ihnen sehen wollen.

Angestellte & Arbeitnehmer

Diese Personengruppe hat es generell am leichtesten, einen Kredit zu beantragen, sofern die finanziellen Umstände passend sind. Grundsätzlich benötigen Sie die Gehaltsnachweise der letzten 2-5 Monate. Bei kleineren Krediten reicht es teilweise auch aus, derartige Nachweise über Kontoauszüge zu erbringen. Manche Banken fordern zudem eine Kopie des Arbeitsvertrages ein, um eine Gewissheit über Ihr Beschäftigungsverhältnis zu erhalten.

Rentner & Pensionäre

Rentner und Pensionäre machen für manche Banken bereits eine Risikogruppe aus. Deshalb gibt es häufig eine Altersobergrenze für Kreditanträge. Zu den wichtigen Unterlagen zählen für diese Personengruppe die letzten Rentenbescheide. Dadurch wird der Nachweis über ein geregeltes Einkommen erbracht, ähnlich wie bei den Angestellten und Arbeitnehmern.

Selbstständige & Freiberufler

Da Selbstständige und Freiberufler keine regelmäßigen Einkünfte haben, wie etwa ein Angestellter, besteht bei dieser Personengruppe ein deutlich höheres Ausfallrisiko für Banken. Dementsprechend müssen wesentlich mehr Unterlagen eingereicht werden, um die eigene Zahlungsfähigkeit zu untermauern. Aufgrund dieses erhöhten Risikos erhalten Selbstständige und Freiberufler häufig einen Kredit nur zu einem höheren Zinssatz.
Folgende Unterlagen müssen Sie, je nach Anforderungen der Bank, einreichen, wenn Sie zu dieser Personengruppe zählen und einen Kredit erhalten wollen:

  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)
  • Verlust- und Gewinnrechnung
  • Einkommenssteuerbescheide
  • Umsatzsteuervoranmeldungen

Unterschiede nach Kreditart

Neben den unterschiedlichen Personengruppen kommt es auch auf die Kreditart an, welche Unterlagen bei der Bank eingereicht werden müssen. Bei allgemeinen Krediten, ohne besonderen Verwendungszweck gilt zunächst die Faustformel: Je höher der Kredit ist, desto mehr Unterlagen müssen eingereicht werden. Wenn Sie einen Minikredit oder Kleinkredit mit sehr geringem Betrag beantragen, reicht teilweise schon eine Analyse Ihrer letzten Kontoauszüge aus. Kredite mit deutlich höheren Beträgen erfordern dagegen wesentlich mehr Sicherheiten.

Je nach Verwendungszweck des Kredites werden von den Banken weitere Unterlagen eingefordert:

  • Autokredit: Zulassungsbescheinigung Teil 2 sowie der Kaufvertrag des Fahrzeuges und die Fahrzeugpapiere, jeweils in Kopie.
  • Immobilienkredit: Entsprechende Unterlagen, die Sie vom Verkäufer über das Objekt erhalten, beispielsweise Grundriss, Grundbucheintrag, Berechnung der Wohnfläche, Baubeschreibung sowie eine Aufstellung der Kosten bezüglich Nebenkosten, Steuern, Kostenvoranschläge etc. Des Weiteren können vorhandene Gutachten eingereicht werden und im Falle einer Eigentumswohnung eine Teilungserklärung und natürlich der Kaufvertrag.
  • Umschuldung: Kopie des bestehenden Kreditvertrages, eine Vollmacht zur Ablösung des alten Kredites sowie der aktuelle Kontoauszug des Tilgungskontos, damit die Restschuld festgestellt werden kann.
Welchen Unterlagen benötige ich, um einen Kredit zu beantragen?
4.5 (90%) 4 Bewertung[en]


Ähnliche Beiträge